Anschlag auf Ministerium in Athen

Leichter Sachschaden

© Reuters

Anschlag auf Ministerium in Athen

Das griechische Ministerium für öffentliche Bauvorhaben und Umwelt in Athen ist durch zwei Explosionen leicht beschädigt worden. In der Nacht zum Donnerstag gingen zunächst zwei Benzinkanister vor dem Hauptgebäude nahe dem Stadtzentrum hoch, etwa eine halbe Stunde später explodierten zwei weitere Kanister an einem Nebengebäude, wie die Polizei mitteilte. Bereits fünf Minuten nach der ersten Explosion habe sich eine bislang unbekannte Gruppe namens Revolutionäre Organisation bei einem Radiosender gemeldet und erklärt, sie stecke hinter den Explosionen.

In jüngster Zeit ereigneten sich eine ganze Reihe derartiger Explosionen in Athen, die Büros, Banken und diplomatische Vertretungen zum Ziel hatten. Die Polizei machte anarchistische und linksextreme Gruppen verantwortlich

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen