Anschlag in irakischer Pilgerstadt

Fünf Tote

© AP

Anschlag in irakischer Pilgerstadt

Fünf Menschen sind am Mittwoch durch einen Bombenanschlag in der irakischen Pilgerstadt Kerbala ums Leben gekommen. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurden 46 Menschen durch den Anschlag in einem Restaurant verletzt. Augenzeugen berichteten, dass zuerst ein Sprengsatz in dem Restaurant explodiert sei, das viele Soldaten zu seinen Stammgästen zählte.

Wenige Minuten später explodierte eine zweite Bombe, die an einem vor dem Restaurant geparkten Motorrad befestigt war. Augenzeugen hatten anfangs von mehr als 20 Toten gesprochen. In Kerbala leben fast ausschließlich Schiiten.

Im Osten der Hauptstadt Bagdad starben in der Nacht zwei Zivilisten, als eine Bombe vor einem Alkoholgeschäft detonierte, wie die Nachrichtenagentur Al-Yaqen berichtete. Alkoholgeschäfte sind im Irak schon häufiger Ziele von Anschlägen fanatischer Islamisten gewesen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen