Asche von Mahatma Gandhi im Meer verstreut Asche von Mahatma Gandhi im Meer verstreut

Letzter Wunsch

© AP Photo/Manish Swarup

© AP Photo/Mustafa Quraishi

Asche von Mahatma Gandhi im Meer verstreut

Zum 60. Todestag von Mahatma Gandhi (eig. Mohandas Karamchand Gandhi) hat eine Urenkelin des indischen Unabhängigkeitsführers am Mittwoch dessen Asche im Meer vor der Metropole Mumbai (Bombay) verstreut. Im Gedenken an Gandhi trugen seine Anhänger die Asche durch die Straßen der Stadt zum Strand. Dort versammelten sich etwa 300 Menschen, während Mitglieder der Familie Gandhis in einem geschmückten Motorboot aufs Meer hinausfuhren. Die 75-jährige Neelam Parikh verstreute dann die Asche.

"Tag zum Nachdenken"
"Es ist ein sehr bewegender Tag für uns, und ein Tag zum Nachdenken. Ein Tag, an dem wir Seiner gedenken und uns an seine Lehren erinnern sollten", sagte sie später. In Neu-Delhi war am Mittwoch außerdem eine Gebetszeremonie geplant, an der auch Ministerpräsident Manmohan Singh teilnehmen wollte.

gandhi2
300 Menschen verabschiedeten sich von Mahatma Gandhi im Mumbai (Foto: AP Photo/Mustafa Quraishi)

Die Asche, die aus dem Museum kam
Die Asche war von einem indischen Geschäftsmann aufbewahrt worden, der sie im vergangenen Jahr einem Museum in Mumbai übergab. Das Museum wollte die Asche öffentlich ausstellen, Gandhis Familie erklärte aber, Mahatma Gandhi selbst hätte eine Beisetzung auf See gewünscht. Nach dem Tod Gandhis am 30. Jänner 1948 und der Kremierung seines Leichnams wurde die Asche in Urnen für Gedenkzeremonien in zahlreiche Städte und Dörfer Indiens versandt. Wie viele Urnen es noch gibt, ist nicht bekannt.

Gewaltloser Widerstand gegen Großbritannien
Gandhis Philosophie Satyagraha, die Lehre vom gewaltlosen Widerstand im Kampf um Gerechtigkeit, stand am Anfang der erfolgreichen Auflehnung Indiens gegen die britische Kolonialherrschaft und inspirierte Bürgerrechtler wie den US-Amerikaner Martin Luther King oder die Bewegung zur friedlichen Abschaffung der Apartheid in Südafrika. Gandhi, von seinen Anhängern "Mahatma" (große Seele) genannt, wurde im Alter von 78 Jahren von einem radikalen Hindu ermordet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen