Atomkonferenz mit Israel und Iran

Nach 30 Jahren

Atomkonferenz mit Israel und Iran

Erstmals seit 30 Jahren haben Israel und der Iran nach israelischen Angaben an Gesprächen über eine atomwaffenfreie Zone in Nahost teilgenommen. Meirav Zafary-Odiz von der israelischen Atombehörde bestätigte am Donnerstag in Tel Aviv, sie sei vergangenen Monat bei einer Tagung über nukleare Abrüstung in Kairo dabei gewesen. Nach Angaben der Zeitung "Haaretz" war auch der iranische Botschafter bei der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO bzw. IAEA), Ali Asghar Soltanieh, zugegen. Teheran dementierte die Berichte.

Es wäre das erste Mal seit der Islamischen Revolution im Iran 1979, dass Repräsentanten des Irans und Israels gemeinsam an einem solchen Treffen teilnahmen. Zafary-Odiz selbst wollte sich zu Einzelheiten nicht äußern.

Fragen zu atomarer Leistungsfähigkeit
Ein israelischer Informant berichtete am Donnerstag, bei der nichtöffentlichen Konferenz in Kairo habe Soltanieh seine israelische Kollegin Zafary-Odiz nach der atomaren Leistungsfähigkeit ihres Landes befragt. "Sie gab ihre Antwort und später stellte die israelische Delegation dieselbe Frage an die Iraner, die beantwortet wurde."

Israel und der Iran sind verfeindet. Die mutmaßliche Atommacht Israel hat sich wiederholt besorgt über das iranische Atomprogramm geäußert, das nach offizieller Darstellung nur zivilen Zielen gilt.

Bei der Konferenz in Kairo handelte es sich um ein Treffen der Internationalen Kommission für Abrüstung und Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen (ICNND). Das inoffizielle Forum wurde nach Angaben seiner Internetseite von den Regierungen Japans und Neuseelands gegründet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen