Australien rüstet mit 70 Mrd Dollar auf

Jets und U-Boote

Australien rüstet mit 70 Mrd Dollar auf

Australien will mit Milliardeninvestitionen seine militärische Schlagkraft innerhalb der nächsten beiden Jahrzehnte erhöhen. Nach australischen Medienberichten vom Samstag sollen 100 neue Kampfflugzeuge angeschafft und 12 neue Unterseeboote in Dienst gestellt werden, die die augenblicklichen 6 U-Boote ersetzen sollen.

70 Milliarden Dollar
Zudem stehen 8 Fregatten auf der Bestellliste. Die australische Marine will ihre Schiffe außerdem mit weitreichenden Marschflugkörpern ausstatten. Sie sollen eine Reichweite von bis zu 2500 Kilometern haben, berichtete die Zeitung "The Australian". Nach Angaben der Regierung sollen für die Rüstungspläne mehr als 70 Milliarden US-Dollar (52,7 Mrd. Euro) ausgegeben werden.

In einer langfristigen strategischen Überlegung zur Zukunft der australischen Streitkräfte wird gewarnt, dass im asiatisch-pazifischen Raum innerhalb der nächsten zwei Jahrzehnte ein bewaffneter Konflikt möglich sein könnte. In diesem Zusammenhang nannte die Zeitung "Sydney Morning Herald" China, das seine militärische Macht ausbaue.

In dem Verteidigungsweißbuch heißt es, dass die USA weiterhin eine militärisch dominierende Macht und ein unentbehrlicher Alliierter für Australien sein werde. Jedoch würden Mächte wie China, Indien und Russland, die amerikanische Überlegenheit in dieser Region herausfordern. Es bestünde eine kleine, aber besorgniserregende Möglichkeit wachsender Konfrontation zwischen einigen dieser Mächte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten