Blutiger Wahlvorabend in Indien

Mindestens 20 Tote

© REUTERS/Krishna Murari Kishan

Blutiger Wahlvorabend in Indien

Am Vorabend der Parlamentswahlen in Indien sind am Mittwoch bei Gefechten zwischen maoistischen Rebellen und der Polizei mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Im Bundesstaat Bihar starben etwa zwölf Maoisten bei einem Angriff auf ein Polizeiwache. Im Nachbarstaat Jharkhand wurden acht Menschen getötet, darunter fünf Rebellen und zwei Sicherheitskräfte.

Die Aufständischen haben zu einem Wahlboykott aufgerufen und Funktionäre am Erreichen der Wahllokale gehindert. Die Maoisten treten nach eigenen Angaben für die Rechte landloser Bauern ein und lehnen die parlamentarische Demokratie ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen