Bomben im Irak: Mindestens 5 Tote

Mehrere Anschläge

© Reuters

Bomben im Irak: Mindestens 5 Tote

Bei Anschlägen im Irak sind am Donnerstag mindestens fünf Menschen getötet und 96 weitere verletzt worden. Drei Gläubige seien in der rund sechzig Kilometer südlich von Bagdad gelegenen Ortschaft Al-Mussajeb von einer Bombe getötet worden, die in einem schiitischen Mausoleum explodierte, wie die Polizei mitteilte. 51 weitere Menschen wurden verletzt. In Mahauil rund zwanzig Kilometer weiter südlich tötete eine Autobombe in der Nähe eines schiitischen Mausoleums zwei Menschen und verletzte neun weitere.

In Aun, einer Ortschaft nahe der Stadt Kerbela, wurden acht Menschen verletzt, als auf einem Markt eine Bombe explodierte. In der Hauptstadt Bagdad wurden vier Mitglieder der sunnitischen Sahwa-Miliz und vier Zivilisten durch eine Bombenexplosion verletzt. Ebenfalls eine Bombe verletzte fünf Zivilisten in Kasra nördlich von Bagdad. In Baakuba wurden zehn Menschen verletzt, darunter neun Kinder, als eine Autobombe neben einer Polizeipatrouille in die Luft ging.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen