Sonderthema:
Bosnisch-serbische Ex-Präsidentin frei?

Laut TV-Bericht

© APA

Bosnisch-serbische Ex-Präsidentin frei?

Die ehemalige Präsidentin der bosnischen Republika Srpska, Biljana Plavsic, sei am Donnerstag bereits aus einem schwedischen Gefängnis entlassen worden und befinde sich auf dem Weg nach Serbien, meldete der bosnisch-serbische TV-Sender RTRS am Donnerstag. Plavsic wurde vom UNO-Tribunal wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Bosnien-Krieg (1992-95) zu einer elfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Sie saß die Strafe in Schweden ab. Martin Valfriedsson,Sprecher des Justizministeriums in Stockholm, dementierte allerdings umgehend den TV-Bericht: "Das ist falsch."

Laut RTRS wird die 79-jährige Amtsnachfolgerin von Radovan Karadzic in späten Abendstunden in Belgrad eintreffen. Die Regierung in Stockholm hatte zuvor beschlossen, Plavsic nach Verbüßung von zwei Dritteln ihrer Haft, wie nach schwedischer Rechtsordnung vorgesehen, auf freien Fuß zu setzen. Das Haager UNO-Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien hatte diesbezüglich unter Hinweis auf ihr hohes Alter und ihren schlechten Gesundheitszustand schon Mitte September Grünes Licht gegeben.

Plavsic stellte sich 2001 dem UN-Tribunal
Plavsic hatte sich 2001 dem UNO-Tribunal gestellt. Sie hatte nach Auffassung des Gerichts während des Bosnien-Krieges an der Verfolgung von Bosniaken (Muslime) und Kroaten mitgewirkt. Tausende kamen dabei ums Leben, weitere Tausende wurden vertrieben. Die Biologin wurde 1992 Vize-Präsidentin der bosnischen Serbenrepublik. Nachdem Karadzic 1996

Serbische Medien spekulierten in den vergangenen Tagen, dass der genaue Freilassungstermin für Plavsic auch wegen Protesten, welche bosniakische Kriegsopfer in Schweden angekündigt hätten, nicht im Voraus bekanntgegeben werde. Andererseits hieß es, dass die Freilassung nicht am Montag wie zuvor angekündigt erfolgen werde, da es an diesem Tag keinen Direktflug der serbischen Fluglinie JAT Airways nach Belgrad gebe. Der Chef der schwedischen Kriminalobsorge, Lars Nylen, hatte zudem gegenüber der Nachrichtenagentur TT gesagt, dass die Freilassung Plavsic zum frühest möglichen Termin, und zwar am kommenden Dienstag (27. Oktober) geplant sei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen