Sonderthema:
Britischer Chefspion liegt im Koma

Nach Kollaps

 

Britischer Chefspion liegt im Koma

Der Chefkoordinator der britischen Geheimdienste ist ins Koma gefallen und liegt auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Die Polizei gehe allerdings nicht von einem Anschlag gegen den 57-jährigen Alex Allan aus, berichtete der Sender BBC am Freitag. Der Vorsitzende des Vereinigten Komitees der Geheimdienste sei Anfang der Woche in seinem Haus zusammengebrochen. "Sein Zustand ist kritisch", sagte ein Sprecher von Scotland Yard. "Die Angelegenheit wurde jedoch nicht als verdächtig eingestuft." Der Sender verwies darauf, dass Allan im vergangenen November seine Ehefrau verloren hat, die an Krebs starb.

Als Chef des Geheimdienstkomitees ist Allan laut BBC unter anderem dafür verantwortlich, dass die Mitglieder der Regierung in London mit allen wichtigen Erkenntnissen der Spionagedienste über die Sicherheit des Landes, die Verteidigung sowie die auswärtigen Angelegenheiten versorgt werden. Der Regierungsbeamte war erst im vergangenen Jahr mit dieser Aufgabe betraut worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen