Brown und Olmert für Sanktionen gegen Iran

Wirksam

© AP

Brown und Olmert für Sanktionen gegen Iran

Der britische Premierminister Gordon Brown und sein israelischer Amtskollege Ehud Olmert haben schärfere Sanktionen gegen den Iran gefordert, sollte das Land sein Atomprogramm nicht aufgeben. "Wir sind entschlossen und bereit, auf schärfere Sanktionen gegen den Iran zu dringen", sagte Brown am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Olmert in London.

Wirtschaftliche Sanktionen wirksam
Er werde sich dafür sowohl bei der EU als auch bei den Vereinten Nationen einsetzen. "Wir unterstützen nicht die nuklearen Ambitionen dieses Landes", betonte Brown. "Wirtschaftliche Sanktionen sind wirksam, sie sind der richtige Weg nach vorn", sagte Olmert.

Auch stockender Friedensprozess war Thema
Brown und Olmert sprachen auch über den festgefahrenen Friedensprozess im Nahen Osten. Großbritannien sei bereit, die Menschen in den Palästinensergebieten wirtschaftlich zu unterstützen, sagte Brown.

Voraussetzung sei allerdings, dass das Existenzrecht Israels anerkannt und Sicherheitsprobleme überwunden werden. Zum geplanten Nahostgipfel in den USA sagte Brown, er hoffe, damit könne "ein Schritt nach vorn" gemacht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen