Bush servierte Merkel einen Hamburger

Treffen

Bush servierte Merkel einen Hamburger

slideshowsmall

Zum Abschluss ihres Kurzbesuch auf der Ranch von US-Präsident George W. Bush bekam die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag eine besondere amerikanische Spezialität serviert. "Ich werde der Kanzlerin jetzt einen Hamburger zu essen geben", sagte Bush bei der Pressekonferenz zu seinen Gesprächen mit Merkel. "Was für mich als Hamburgerin natürlich eine wunderbare Sache ist", ergänzte die Kanzlerin prompt. Bei dem Abendessen am Vorabend war das Speisenangebot noch reichhaltiger gewesen: Rinderfilet mit Pilzen, Spargel und Rucola-Salat.

Atomstreit und Kosovo zum Abendessen
Aus der deutschen Delegation hieß es am Samstag, beide hätten beim Abendessen auf der Ranch des US-Präsidenten ausführlich Konflikte wie den Atomstreit mit dem Iran und die Situation im Kosovo erörtert. Sie verständigten sich darauf, im Atomstreit mit dem Iran auf diplomatischem Wege eine Lösung zu suchen. Bush betonte am Samstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Merkel, die USA und ihre Verbündeten würden sich weiter dafür einsetzen, den Konflikt diplomatisch beizulegen.

Erster Besuch auf Privatwohnsitz
Bush hatte Merkel am Freitagnachmittag (Ortszeit) zu einem symbolträchtigen ersten Besuch auf seiner Ranch in Texas begrüßt. Nach Merkels Landung sagte der US-Präsident, er hoffe auf konstruktive Gespräche mit der Kanzlerin. Die Einladung galt als Geste der besonderen Wertschätzung des US-Präsidenten gegenüber der Kanzlerin. Der Besuch ist der erste Aufenthalt eines deutschen Regierungschefs auf dem Privatwohnsitz eines US-Präsidenten seit über 40 Jahren.

Weltklimaschutzabkommen
Bei dem Treffen wollte Merkel den US-Präsidenten auch dafür gewinnen, im Dezember bei der UNO-Klimakonferenz in Bali einen Prozess ernster Verhandlungen über ein neues Weltklimaschutzabkommen zu beginnen. Dabei geht zunächst darum, Grundlagen und Ziele für die Verhandlungen zu formulieren. Mit einem Abschluss ist erst 2009 zu rechnen.

Merkel, die von ihrem Ehemann Joachim Sauer erstmals auf einer Übersee-Reise begleitet wurde, bedankte sich nach der Landung für die Einladung. Mit ihrem Besuch erwidert sie den Aufenthalt von Bush im vorpommerschen Trinwillershagen im Juli 2006.

Jeans und Stiefel bei Begrüßung
Bush holte Merkel am Hubschrauberlandeplatz zusammen mit seiner Frau Laura mit seinem Geländewagen ab. Der Besuch hat starken privaten Charakter. Bush trug bei der Begrüßung Jeans und Stiefel, die Kanzlerin einen legeren Blazer.

Der US-Präsident sagte, wenn man in Texas einen Gast zu Hause empfange, sei dies ein Zeichen "für Herzlichkeit und Respekt". Dies empfinde er auch für die Kanzlerin. Er hoffe auf konstruktive Gespräche. Merkel meinte, schon der erste Eindruck zeige die "wunderbare Atmosphäre". Dies würde sicher dazu beitragen, dass wichtige Probleme besprochen werden könnten. Bush, der selbst am Steuer saß, zeigte seinen Gästen aus Deutschland zunächst seine Ranch, die mit 6,5 Quadratkilometern mehr als dreimal so groß ist wie das Fürstentum Monaco.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen