CDU-Politiker als Drogenkurier verhaftet

80 Gramm Heroin

© www.andreas-zwickl.de

CDU-Politiker als Drogenkurier verhaftet

Der CDU-Landespolitiker Andreas Zwickl handelte mit Heroin im großen Stil. Das berichteten deutsche Medien heute, Montag. Demnach war seine Tarnung fast perfekt: Der gelernte Friseur aus Neckarsulm (Baden-Württemberg) galt als Talent in der Landes-CDU. Er begann 1986 bei der Jungen Union, stieg schnell zum stellvertretenden Landesvorsitzenden auf. Er stand sogar als Ersatzkandidat für Platz 1 auf der Landesliste für die Europawahl im Juni!

Fassungslosigkeit und Entsetzen
„Ich bin fassungslos und entsetzt. Ich kenne Andreas Zwickl seit vielen Jahren als engagiertes Parteimitglied“, sagt CDU-Generalsekretär Thomas Strobl. Eine Razzia in einer Junkie-Wohnung brachte die Ermittler auf Zwickls Spur. In dessen Wohnung fanden die Beamten dann 5000 Euro in bar und Heroin: 80 Ein-Gramm-Päckchen (je 30 Euro).

Ämter niedergelegt
In der U-Haft gab der Politiker zu, ein Drogenkurier zu sein. Mit einem Komplizen (30) hatte er Heroin über die holländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt – regelmäßig seit anderthalb Jahren. Zwickl hat mit sofortiger Wirkung alle seine Ämter niedergelegt.

Wie geriet er in den Drogensumpf? Laut Medienberichten hat er sich für die Drogenhilfe engagiert - und so vielleicht die Kontakte geknüpft. Im Gästebuch auf Zwickls Internetseite spottet ein Kritiker: „Ich schlage vor, Sie lassen erst mal GRAS über den ganzen SCHNEE wachsen. So habe ich mir die SPRITZE für die Wirtschaft nicht vorgestellt ...“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen