Damaskus verlangt Erklärung für US-Angriff

Acht Tote

 

Damaskus verlangt Erklärung für US-Angriff

Amerikanische Kampfhubschrauber haben am Sonntag vom Irak aus ein Ziel in Syrien angegriffen. Dabei wurden nach einer Meldung der syrischen Nachrichtenagentur SANA acht Bewohner getötet. Die Regierung in Damaskus protestierte scharf gegen den Angriff und bestellt die Geschäftsträger der USA und des Iraks ein.

USA hüllen sich in Schweigen
Von den US-Streitkräften gab es zunächst keine Angaben zu dem Angriff, der offenbar dem Nachschub für irakische Aufständische galt. Am Donnerstag hatte der Kommandant der US-Truppen im Westirak, Generalmajor John Kelly, angekündigt, dass die Maßnahmen zur Sicherung der syrischen Grenze verstärkt werden sollten. Von dort gelangten immer noch zahlreiche Aufständische in den Irak, sagte Kelly.

Kurz vor Sonnenuntergang hätten vier Hubschrauber die Baustelle eines zivilen Gebäudes auf dem Bauernhof Sukkariyeh nahe der Ortschaft Abu Kamal angegriffen, hieß es in der Meldung von SANA. Ein Bewohner des Nachbardorfs Hwijeh sagte, die Hubschrauber seien dem Fluss Euphrat entlang geflogen. Einige Maschinen seien gelandet, und Soldaten seien ausgestiegen. Sie hätten ein Gebäude beschossen. Nach syrischen Regierungsangaben seien vier Kinder unter den Toten.

Damaskus verurteilt Angriff
"Syrien verurteilt diese Aggression und macht die amerikanischen Streitkräfte für diese Aggression und alle Folgen verantwortlich", hieß es in einer Erklärung der Regierung. Die irakische Regierung wurde aufgefordert, sie müsse verhindern, dass ihr Territorium für Angriffe auf Syrien genutzt werde.

Abu Kamal liegt acht Kilometer von der irakischen Grenze entfernt. Die Region befindet sich in der Nähe der irakischen Grenzstadt Kaim. Dort berichteten irakische Reisende, sie hätten Explosionen gehört. Der Übergang Kaim gilt als zentraler Knotenpunkt für Rebellen und den Transport von Waffen und Geld für den Aufstand radikaler Sunniten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen