Demonstranten wollen Thailands Regierung stürzen

Showdown am Sonntag

© APA

Demonstranten wollen Thailands Regierung stürzen

Nach dem Tod eines ihrer Anhänger bei einer Granatenexplosion hat die thailändische Opposition für Sonntag zu einer Großdemonstration aufgerufen. Die Opposition könne "nicht länger diese mörderische Regierung hinnehmen, die täglich Menschen auf grausame Weise umbringt", sagte der Anführer der Volksallianz für Demokratie (PAD), Sondhi Limthongkul, am Donnerstag. Die Teilnehmer der Demonstration sollten "zum Parlament marschieren und der Marionettenregierung ein Ende bereiten".

Regierung bestreitet Beteiligung
In den frühen Morgenstunden war eine Granate auf das Gelände des Ministerpräsidentenamts abgefeuert worden, das seit August von Oppositionsanhängern besetzt wird. Dabei kam ein 48-jähriger Mann ums Leben, 23 weitere Menschen wurden verletzt. Die Opposition warf der Regierung vor, ihre Hände im Spiel gehabt zu haben. Diese bestreitet eine Beteiligung.

Die Proteste richten sich gegen Ministerpräsident Somchai Wongsawa, den die Opposition als Marionette seines vor zwei Jahren gestürzten Vorgängers Thaksin Shinawatra bezeichnet. Gestützt wird die PAD vor allem von königstreuen Unternehmern und Akademikern. In den vergangenen Wochen hat die Zahl der Besetzer vor dem Regierungsgebäude abgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen