Deutschland droht massiver Strom-Engpass

Energiekrise kommt

Deutschland droht massiver Strom-Engpass

Die Kapazitäten zur Stromproduktion in Deutschland werden laut "Bild"-Zeitung (Freitagsausgabe) in den kommenden zwölf Jahren deutlich schrumpfen. Das Blatt beruft sich dabei auf Zahlen des deutschen Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Danach müssen bis 2020 rund 40.000 Megawatt an Kraftwerkskapazitäten ersetzt werden. Das seien etwa ein Drittel der derzeit installierten Gesamtkapazität. Als Gründe für den Rückgang nennt der BDEW unter anderem den Ausstieg aus der Atomenergie.

"Klare politische Bedingungen fehlen derzeit!"
BDEW-Präsident Michael Feist mahnte angesichts dieser Produktionslücke eine verlässliche Energiepolitik der deutschen Regierung an. Die Energiewirtschaft wolle 40 Mrd. Euro in den Bau neuer Kraftwerke investieren. Dafür benötige sie aber "klare politische Bedingungen - die fehlen derzeit", bemängelte Feist im Gespräch mit "Bild". "Wir brauchen moderne Kohleanlagen mit CCS-Technologie und moderne Erdgaskraftwerke. Jedes neue Kraftwerk ist ein Beitrag für mehr Klimaschutz", sagte der BDEW-Präsident weiter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen