Die Schweiz ist jetzt ein Schengen-Land

Keine Grenze mehr

Die Schweiz ist jetzt ein Schengen-Land

Die Schweiz ist ab dem Freitag ein Schengen-Land. Zumindest auf dem Landweg, denn an den Schweizer Flughäfen gilt bis zum 29. März 2009 eine Übergangsphase. Nicht überall werden die Kontrollen aber weniger: Erstmals seit 84 Jahren finden an der Grenze zu Liechtenstein wieder Kontrollen statt.

Am Freitag um Mitternacht beginnt die Zusammenarbeit der Schweiz und der EU im Sicherheits-, Visum- und Asylbereich von Schengen und Dublin. Die systematischen Personenkontrollen an den gemeinsamen Grenzen zwischen den Schengen-Staaten werden aufgehoben.

Für Touristen und Geschäftsreisende aus visumspflichtigen Drittstaaten wird das Reisen im Schengen-Raum einfacher, sie brauchen nur noch ein Schengen-Visum, das nun auch für die Schweiz gültig ist. Wer in der Schweiz lebt und nur bestimmte Aufenthaltsgenehmigungen hat, braucht künftig kein Schengen-Visum mehr.

Liechtenstein tritt Schengen Ende 2009 bei
Auch die Schweiz hat, zumindest vorerst, noch eine 41 Kilometer lange Schengen-Außengrenze: jene zum Fürstentum Liechtenstein. Weil der 160 Quadratkilometer große Kleinstaat mit seinen rund 35.000 Einwohnern nicht wie geplant zeitgleich mit der Schweiz Schengen beitritt, sondern voraussichtlich erst Ende 2009, müssen hier wieder Grenzkontrollen eingeführt werden. Zwar akzeptierte die EU den Verzicht auf Schlagbäume und Zollhäuschen, sechs Videokameras mussten aber installiert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen