Drastisches Klimaschutzgesetz in GB beschlossen

Weniger Emissionen

© DPA

Drastisches Klimaschutzgesetz in GB beschlossen

Das britische Parlament hat ein Gesetz zur drastischen Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen beschlossen. Die am Dienstag abschließend angenommene Regelung sieht vor, dass die Emissionen bis zum Jahr 2050 um 80 Prozent verringert werden müssen. Darauf sollen alle Bereiche der Industrie und des Wirtschaftslebens festgelegt werden, auch die Schifffahrt und die Luftfahrt.

"Dies ist die erste gesetzliche Regierung dieser Art auf der Welt", sagte der zuständige Minister Ed Miliband. Sobald das Gesetz von Königin Elizabeth II. ratifiziert sei, werde "Großbritannien zur Führungsnation in der Klimapolitik". Zunächst war eine Reduzierung um 60 Prozent geplant, im Verlaufe des Gesetzgebungsverfahrens wurde der Wert aber auf 80 Prozent erhöht. Ein Ausschuss veranschlagte die Kosten auf bis zu zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Alle Ministerien werden künftig verpflichtet sein, im Abstand von fünf Jahren über die Fortschritte beim Klimaschutz zu berichten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen