Dutzende Fußballfans im Irak verletzt

Selbstmordattentat

© AP

Dutzende Fußballfans im Irak verletzt

Mindestens 25 Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt, sieben von ihnen schwer. Die Fußballfans feierten demnach den 2:1-Sieg der irakischen Nationalmannschaft über das chinesische Team in einem Qualifikationsspiel für die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Die Attentäterin sprengte sich demnach in der Nähe eines Cafés in der Ortschaft Kara Tappah in der Provinz Dijala in die Luft. Die Provinz ist eine der gefährlichsten des Landes. Dort liefern sich irakische und US-Soldaten immer wieder Kämpfe mit radikalen Islamisten, die dem Terrornetzwerk El Kaida nahestehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen