Dutzende Tote bei Anschlägen in Pakistan

Zwei Explosionen

© (c) AFP

Dutzende Tote bei Anschlägen in Pakistan

66 weitere seien verletzt worden, teilte das Militär mit. Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen, die Behörden vermuten jedoch islamistische Extremisten hinter der Tat. Die Explosionen ereigneten sich nur wenige Minuten nacheinander in verschiedenen Vierteln der Stadt, wo auch die Militärresidenz von Armee- und Staatschef Pervez Musharraf liegt.

Bombe im Bus
Die erste Bombe explodierte in einem Bus, der durch die Garnisonsstadt Rawalpindi in der Nähe der Hauptstadt Islamabad fuhr. Es habe sich um einen Bus mit Mitarbeitern des Verteidigungsministeriums gehandelt, erklärte ein Militärsprecher. Der weiße 40-Sitzer-Bus sei bei dem Anschlag völlig zerstört worden.

Bombe im Geschäftsviertel
Kurz darauf meldete die Polizei die Explosion einer zweiten Bombe in einem Geschäftsviertel von Rawalpindi. Sie wurde demnach auf einem Motorrad gezündet. Dabei starben mindestens fünf Menschen.

Zerfetzte Körperteile und Blut
Der Anschlag auf den Bus hinterließ Szenen der Verwüstung. Rettungskräfte arbeiteten am Dienstag in der Früh fieberhaft, um Verletzte und Tote aus den Trümmern zu bergen. "Es gab einen riesigen Knall und dann sah ich den Bus nur noch als verbeulten Haufen", berichtete Augenzeuge Mohammad Tahir. "Überall lagen zerfetzte Körperteile herum, überall war Blut."

Wochenlange Gewalt
Die pakistanische Armee hat in Rawalpindi ihr Hauptquartier. Der Ort grenzt an die Hauptstadt Islamabad, deren internationaler Flughafen in der Nachbarstadt angesiedelt ist. Pakistan ist einer der wichtigsten Verbündeten der USA im Kampf gegen den Terrorismus und wird seit Wochen von einer Welle religiös motivierter Gewalt heimgesucht. Seit der gewaltsamen Erstürmung der von islamistischen Extremisten besetzten Roten Moschee in Islamabad im Juli wurden fast täglich Anschläge auf die Armee oder ihre Einrichtungen verübt. Die Behörden machten das Terrornetzwerk Al Kaida für die meisten Attentate verantwortlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen