Sonderthema:
Dutzende Tote bei Kämpfen in Pakistan

Laster angezündet

© AP

Dutzende Tote bei Kämpfen in Pakistan

Bei Gefechten zwischen den Streitkräften und Aufständischen im Nordwesten Pakistans sind nach Militärangaben mindestens zwei Soldaten und 22 militante Kämpfer getötet worden. Demnach griffen Extremisten am Samstag Kontrollposten der Sicherheitskräfte in den Stammesgegenden Orakzai und Kurram an. Bewaffnete Taliban-Kämpfer attackierten außerhalb der nordpakistanischen Stadt Peshawar einen Tanklaster der NATO und zündeten den Wagen an.

Die Region an der Grenze zu Afghanistan gilt als Rückzugsgebiet für Taliban-Kämpfer nach der Militäroffensive in Süd-Waziristan. Die USA haben Pakistan aufgefordert, die Einsätze gegen die Taliban auszuweiten. Die Streitkräfte sehen sich nach eigenen Angaben zurzeit aber nicht in der Lage dazu. Die Taliban greifen immer wieder Fahrzeuge an, die die NATO- und US-geführten Truppen im benachbarten Afghanistan mit Lebensmitteln und Ausrüstung versorgen. Die internationalen Truppen beziehen 80 Prozent ihres Nachschubs über Pakistan, ein Großteil muss mit Fahrzeugen über den unsicheren Khyber-Pass nach Afghanistan gebracht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen