EU-Gipfel nur

Für Schweden

© EPA

EU-Gipfel nur "politische Willensäußerung"

Auf ihrem informellen Sondergipfeltreffen am Freitag in Brüssel haben sich die 27 EU-Staaten lediglich auf eine gemeinsame "politische Willensäußerung" verständigt. Der schwedische Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt, der das Treffen wegen eines privaten Termins etwas früher verließ, sagte, der französische Ratsvorsitz werde zwar von Einigung sprechen, aus seiner Sicht sei handle es sich aber eher um die "politische Willensäußerung eines Europa, dass einigermaßen gemeinsam agiert".

Zu Details oder konkreten Maßnahmen gebe es hingegen unter den Mitgliedstaaten keine Einigkeit. Es bleibe noch "eine Menge zu tun". Da es sich um ein informelles Treffen gehandelt habe, gebe es auch kein gemeinsames Verhandlungsmandat für die EU beim kommenden Weltfinanzgipfel am 15. November in Washington.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen