EU-Klage wegen Steuervorteil für Windhunde

Irland

© Reuters

EU-Klage wegen Steuervorteil für Windhunde

Die EU-Kommission bringt Irland wegen ungerechtfertigter Steuerbegünstigungen für Zubehör von Windhunden und Pferden vor den Europäischen Gerichtshof (EuGH). Die dafür vorgesehene Reduktion des Mehrwertsteuersatzes um 4,8 Prozentpunkten entspreche nicht den Mehrwertsteuerrichtlinie der EU und könnte eine Verzerrung des Wettbewerbes innerhalb der EU nach sich ziehen, kritisierte die Kommission am Mittwoch.

Verwarnung bereits im Juni
Bereits im Juni sei Irland deswegen verwarnt worden, habe aber bisher der Aufforderung nicht entsprochen, so die Kommission am Tag, an dem die irische Regierung umfassende Steuererhöhungen für den neuen vierjährigen Budgetfahrplan bekannt gab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen