EU-Top-Jobs werden am 19. 11. vergeben

Personen-Karussell

© APA

EU-Top-Jobs werden am 19. 11. vergeben

Die Entscheidung über die Verteilung der neuen Spitzenposten in der Europäischen Union (EU) wird voraussichtlich kommende Woche fallen. Aus Brüsseler Diplomatenkreisen wie auch am Rand der Feierlichkeiten zum Jahrestag des Mauerfalls in Berlin verlautete am Dienstag, dass für den 19. November ein EU-Sondergipfel geplant sei. Bis dahin will der schwedische Ratspräsident Fredrik Reinfeldt demnach seine Konsultationen mit den Mitgliedsstaaten abgeschlossen haben. Die schwedische EU-Ratspräsidentschaft selbst, die den Gipfel organisieren muss, hat offiziell noch keinen Termin genannt.

Neben dem Amt des Ratspräsidenten, das nach dem Reformvertrag von Lissabon künftig auf zweieinhalb Jahre besetzt werden soll, muss auch der Posten des EU-Außenbeauftragten neu besetzt werden. Als Favorit für das Amt des Ratspräsidenten galt zuletzt der belgische Ministerpräsident Herman Van Rompuy. Für die Position des EU-Beauftragten für die Außen- und Sicherheitspolitik hat inzwischen der frühere italienische Außenminister Massimo D'Alema die besten Karten. Der britische Außenminister David Miliband ist anscheinend nicht mehr im Rennen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen