Sonderthema:
Eier-Wurf auf Rechtsextremist Griffin

London

© Reuters

Eier-Wurf auf Rechtsextremist Griffin

Mit Eierwürfen haben Demonstranten in London den Parteichef der rechtsextremen British National Party (BNP), Nick Griffin, von seiner eigenen Pressekonferenz vertrieben.

Sehen Sie hier das Video:

Griffin hatte sich am Dienstag außerhalb des Parlaments vor Journalisten über Presseberichte beschwert, als mehrere Dutzend Gegner der ausländerfeindlichen Partei mit Plakaten und Protestrufen die Pressekonferenz unterbrachen und Eier auf Griffin warfen. Die Demonstranten trugen Plakate mit der Aufschrift "Stoppt die faschistische BNP".

griffin_300 Foto: (c) Reuters

Nur weiße Mitglieder
Der Politiker wurde von seinen Begleitern abgeschirmt und zu einem wartenden Auto gebracht. Griffin sprach später in einem BBC-Interview von einem "sehr traurigen Tag für die britische Demokratie". Seine Partei, die ausschließlich Weiße als Mitglieder akzeptiert, konnte bei der Europawahl erstmals zwei Sitze im Europäischen Parlament erobern. Eines der Mandate geht an Griffin selbst.

Alle anderen britischen Parteien hatten auf den Gewinn der beiden Parlamentssitze für die BNP entsetzt reagiert. Die rechtsextreme Partei hatte mit der Kampagne "Bestraft die Schweine" Wahlkampf gemacht - bezogen auf den Spesenskandal britischer Politiker, die sich mit fragwürdigen und teils betrügerischen Abrechnungen auf Kosten der Steuerzahler bereichert hatten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen