Erdogan will Kurden-Konflikt beenden

"Radikale Lösung"

© AP

Erdogan will Kurden-Konflikt beenden

Zur Beendigung des seit 25 Jahren währenden blutigen Konflikts mit den Kurden ist die Türkei nach den Worten von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zu einer "radikalen Lösung" bereit. Das Land müsse sich dem Problem stellen und es mit demokratischen Mitteln lösen, sagte Erdogan am Freitag. "Wir werden Schritte unternehmen, koste es, was es wolle." Einzelheiten zu einer angekündigten Friedensinitiative hat die Regierung bisher nicht vorgelegt.

Kurden kämpfen um unabhängigen Staat
Der erste Anschlag der seit langem verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) jährt sich am morgigen Samstag zum 25. Mal. Die PKK kämpft für einen unabhängigen Staat der Kurden im Südosten des Landes. Sie ist zwar inzwischen nicht mehr so stark wie in früheren Jahren, verfügt aber immer noch über tausende Kämpfer.

Bisher 40.000 Tote
Der Konflikt hat schätzungsweise 40.000 Menschen das Leben gekostet. Die türkische Regierung, die einen Beitritt des Landes zur Europäischen Union anstrebt, sieht sich auch wachsendem Druck seitens der EU ausgesetzt, den Kurden mehr Rechte zu gewähren. Die nationalistische Opposition in der Türkei vertritt dagegen die Ansicht, dass jegliche Zugeständnisse an die PKK das Land spalten würden.

Um Versöhnung bemüht
Der Vorsitzende der prokurdischen Partei für eine Demokratische Gesellschaft (DTP), Ahmet Türk, hat erklärt, Ziel sei "nicht, die Türkei aufzulösen, sondern das Problem zu lösen". Ein Treffen von Innenminister Besir Atalay mit Türk am Donnerstag galt bereits als deutliches Zeichen, dass die Regierung nach Jahrzehnten des Blutvergießens um eine Versöhnung und einen nationalen Konsens bemüht ist. Der inhaftierte PKK-Chef Abdullah Öcalan hätte am Samstag einen Friedensplan vorstellen sollen, dieser verzögert sich allerdings. Das Vorschlagspaket sei noch nicht fertig und werde erst in einigen Tagen veröffentlicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen