Ermittlungen gegen John Edwards

Geld für Geliebte?

Ermittlungen gegen John Edwards

Der ehemalige demokratische Präsidentschaftskandidat John Edwards muss sich in den USA Ermittlungen über seine Wahlkampfausgaben stellen. Edwards räumte am Sonntag in Raleigh ein, dass die Behörden entsprechende Ermittlungen eingeleitet hätten.

Geld für Geliebte?
Edwards steht vor dem Trümmerhaufen seiner politischen Karriere, seine Ehe ist gescheitert. Die Staatsanwaltschaft will nun wissen, ob er staatliche Wahlkampfunterstützung dafür verwendete, der Videoproduktionsfirma seiner Geliebten mehr als 100.000 Dollar (75.330 Euro) zu zahlen. Seine außereheliche Affäre würde damit von den Klatschspalten in den Gerichtssaal wandern. Edwards erklärte, er sei davon überzeugt, dass kein Wahlkampfgeld unangemessen ausgegeben worden sei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen