Erneut Fall von Ausländerhass in Deutschland

Magdeburg

© EPA

Erneut Fall von Ausländerhass in Deutschland

Bei einem ausländerfeindlich motivierten Angriff in der ostdeutschen Stadt Magdeburg ist ein Iraker in der Nacht zum Samstag mit einem Baseballschläger angegriffen und am Kopf verletzt worden. Gegen 01.30 war der 36-Jährige an einer Bushaltestelle von einem Unbekannten mit ausländerfeindlichen Sprüchen beleidigt worden, wie Polizeisprecherin Anja Flagmansky sagte.

Polizei alarmiert
Dann habe sich der Unbekannte entfernt, sei aber wenig später zurückgekehrt, habe seinen Hund auf den Iraker gehetzt und mit einem Baseballschläger auf ihn eingeschlagen. Eine Zeugin habe den Vorfall bemerkt und die Polizei benachrichtigt. Daraufhin habe der Angreifer von seinem Opfer abgelassen.

Platzwunde
Der Iraker erlitt ein Platzwunde am Hinterkopf und wurde noch am Tatort ambulant behandelt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Volksverhetzung und gefährliche Körperverletzung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen