Exil-Tibeter bei Demo in New York festgenommen

Tibet-Demo

© AP

Exil-Tibeter bei Demo in New York festgenommen

Bei einer anti-chinesischen Demonstration vor dem UN-Gebäude in New York sind am Freitag sieben Exil-Tibeter vorübergehend festgenommen worden. Einige von ihnen hätten versucht, sich gewaltsam Eintritt in das Hauptquartier der Vereinten Nationen zu verschaffen, sagte ein UN-Sprecher auf Anfrage. Dies sei nicht gelungen. Die Polizei habe im Anschluss sieben Männer wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt in Gewahrsam genommen.

Zuvor hatten sich mehrere Dutzend Exil-Tibeter vor dem Gebäude versammelt. Sie hielten tibetische Fahnen hoch und riefen China in Sprechchören zu Demonstrationsfreiheit auf. Sie protestierten damit gegen das Vorgehen chinesischer Sicherheitskräfte gegen tibetische Demonstranten in Lhasa.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen