FARC bestätigte Tod von Guerilla-Chef Marulanda

Kolumbien

© AP

FARC bestätigte Tod von Guerilla-Chef Marulanda

"Der große Führer ist gegangen", hieß es in einem Dokument der FARC, aus dem der kolumbianische Fernsehsender Caracol am Sonntag zitierte. Dem Dokument zufolge soll der bisherige ideologische Anführer der Rebellenorganisation, Alfonso Cano, die Nachfolge antreten.

Zuvor hatten die kolumbianische Regierung und die Armeeführung den Tod Marulandas verkündet. Generalstabschef David Moreno verlas am Samstag (Ortszeit) eine Erklärung des Verteidigungsministeriums, wonach Marulanda bereits am 26. März um 18.30 Uhr unter noch zu klärenden Umständen starb. Auch Moreno erklärte, die Nachfolge an der Spitze der FARC werde Cano übernehmen. Die FARC hat zahlreiche Geiseln in ihrer Gewalt, darunter seit Februar 2002 die franko-kolumbianische Grün-Politikerin Ingrid Betancourt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen