Sonderthema:
FBI verschafft sich illegal Telefondaten

Terrorabwehr

© AP

FBI verschafft sich illegal Telefondaten

Die US-Bundespolizei FBI soll sich nach einem Bericht der "Washington Post" jahrelang illegal Listen mit Telefonanrufen beschafft haben. FBI-Beamte hätten der Onlineredaktion der Zeitung bestätigt, dass ein Bericht des Generalinspektors des Justizministeriums vorbereitet werde.

Terrorabwehr
Dieser werde wahrscheinlich zu dem Schluss kommen, dass das FBI häufig mit solchen Dringlichkeitsanfragen das Gesetz verletzt habe, sagte die FBI-Beamten dem Blatt. Der Bericht soll noch in diesem Monat fertig sein. Es geht der Zeitung zufolge um Listen mit 2000 Anrufen in vier Jahren. Die Daten sollten der Terrorabwehr dienen.

Die Auflistungen stammten aus den Jahren 2002 bis 2006, schrieb das Blatt. Die Identität der Anrufer sei nicht enthüllt worden. Die FBI-Generalanwältin Velerie Caproni sagte in einem Interview am Montag, "technisch" habe die Polizeibehörde das Gesetz über das Telefongeheimnis gebrochen. Wie das Blatt unter Berufung auf interne E-Mails weiter schrieb, habe das FBI auch eigene Vorgehensweisen verletzt, die zum Schutz der Bürgerrechte in Kraft gesetzt worden waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen