FBI warnt vor Terror-Attacke in New York

Alarmstufe rot

 

FBI warnt vor Terror-Attacke in New York

Das Terrornetzwerk Al Kaida hat nach Angaben der US-Bundespolizei FBI möglicherweise Anschläge auf das Nahverkehrssystem von New York geplant. Dem FBI lägen gebe "unbestätigte, aber plausible Informationen" vor, wonach Al-Kaida-Mitglieder über Ziele im Nahverkehrssystem der US-Metropole diskutiert hätten, sagte eine Sprecherin des US-Heimatschutzministeriums am Mittwoch.

Polizei verstärkt Präsenz
Es gebe jedoch keine Hinweise darauf, dass diese Pläne über das Anfangsstadium hinaus gediehen seien. Die New Yorker Polizei verstärkte am Vorabend des Thanksgiving-Festes nach eigenen Angaben dennoch das Personal an wichtigen Verkehrsknotenpunkten der Stadt.

Der Fernsehsender ABC berichtete unter Berufung auf Behörden, der diskutierte Anschlag solle sich gegen die Penn Station richten, einen wichtigen Knotenpunkt von U-Bahn und Fernbahn in Manhattan. Rund um den Bahnhof war am Mittwoch ein verstärktes Polizeiaufgebot zu sehen, mehrere Streifenwagen und ein Mannschaftswagen parkten vor dem Gebäude. Laut ABC sah der mögliche Terrorplan Anschläge nach dem Muster der Bombenanschläge auf Pendlerzüge in Madrid im März 2004 vor, bei denen 191 Menschen ums Leben gekommen waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen