Fall Sanader: Familie musste Pässe abgeben

Zagreb

Fall Sanader: Familie musste Pässe abgeben

Ehefrau Mirjana und Tochter Bruna mussten ihre Reisepässe abgeben, berichtete ein Polizeisprecher am Donnerstagabend im staatlichen Fernsehen in Zagreb. Die Behörden kontrollierten jede Person, die die Familienvilla in der Hauptstadt betritt und verlässt, sagte er weiter. Grund dieser Polizeimaßnahmen sei die Furcht, dass die wertvollen Kunstgegenstände außer Haus geschafft werden könnten.

Ivo Sanader ist von der kroatischen Justiz wegen groß angelegter Korruption mit internationalem Haftbefehl gesucht worden, nachdem er aus dem Land geflohen war. Auf dem Weg in die USA war er in Österreich verhaftet worden. Dort muss er sich gegen Vorwürfe der Geldwäsche über eine Tiroler Bank verantworten. Auch der Untersuchungsausschuss des Kärntener Landtages zur Pleite-Bank Hypo-Alpe-Adria hatte Sanader in den letzten Tagen zweimal vernommen.

Sanader soll der politische Pate für den Kauf der Hypo-Alpe-Adria durch die Bayerische Landesbank (Bayern LB) gewesen sein. Die Bayern waren nach Milliardenverlusten auf dem Balkan wieder ausgestiegen. Der 57-Jährige, der bis vor eineinhalb Jahren der unumstritten mächtigste Politiker in Kroatien war, hatte alle Beschuldigungen in Kroatien und Österreich vehement zurückgewiesen. Es handle sich um eine politische Kampagne seiner früheren engsten Mitarbeiter, die jetzt zu Gegnern geworden seien.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen