Frankreichs Sarkozy wird zur Witzfigur

Im Feuer der Kritik

Frankreichs Sarkozy wird zur Witzfigur

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy kämpft derzeit an allen Fronten – und zwar höchst erfolglos. Nichts als Spott haben die Medien derzeit für den einstigen "Hyperpräsidenten“ übrig. Das renommierte britische Magazin Economist hob sogar eine Karikatur von Sarkozy und seiner Frau Carla Bruni auf das Cover seiner aktuellen Ausgabe.

"Sein Ehrgeiz scheint mit den Umfragewerten zu schrumpfen“, schreibt das Magazin. Tatsächlich ist die Zustimmung für Sarkozy so niedrig wie noch nie: Gegen den Sozialisten Dominique Strauss-Kahn würde Sarkozy bei Wahlen derzeit kläglich mit 41 zu 59 Prozent untergehen.

Sarkozy: Reding soll doch selbst Roma aufnehmen
Sarkozy steht derzeit außerdem unter Dauerbeschuss der EU. Grund: Die umstrittene Abschiebung von Tausenden Roma aus Frankreich nach Rumänien. Die sonst diplomatische EU-Kommission nahm sich kein Blatt vor den Mund und scheute auch den Nazi-Vergleich nicht. Am beachtlichen Selbstwertgefühl des Präsidentenstabes änderte der Angriff von Kommissarin Viviane Reding nichts: "Mir reicht der Ton, den sie zu dem Thema angeschlagen hat“, bellte Frankreichs Europa-Staatssekretär Pierre Lellouche gestern Richtung Brüssel zurück, um sie dann darauf hinzuweisen, dass sie es hier schließlich mit der Grande Nation zu tun hat: "So richtet man sich nicht an ein großes Land!“ Sarkozy polemisch: Reding solle in ihrem Heimatland Luxemburg doch selbst Roma aufnehmen.

Beim heutigen EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs könnte der Schlagabtausch eine Fortsetzung finden. Nicolas Sarkozy hat jedenfalls angekündigt, dass er das heiße Thema selbst zur Sprache bringen werde. Die Frage, ob der ungarisch-stämmige Sarkozy nicht eigentlich selbst den Roma angehört, wird wohl nicht gestellt. Sein Name würde darauf hindeuten.

Millionen Franzosen gegen Sarkozy auf der Straße
Der Rückhalt in der Bevölkerung schwindet indes weiter: In den vergangenen Wochen gingen Millionen Franzosen auf die Straße, um gegen eine umstrittene Pensionsreform zu demonstrieren. Schließlich plagen Sarkozy auch private Sorgen: Gestern erschien eine pikante Enthüllungs-Biografie über Carla Bruni

Autor: (knd)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen