Griechenlands Premier entschuldigt sich

Nach Krawallen

© AP

Griechenlands Premier entschuldigt sich

Zehn Tage nach Ausbruch der schlimmsten Gewaltwelle in Griechenland seit Jahrzehnten hat sich der griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis bei den Griechen für Versäumnisse und Skandale in den letzten Jahren entschuldigt.

"Ich habe selbst die Skandale der vergangenen Jahre unterschätzt. Es war mein Fehler", sagte Karamanlis am Dienstag. Chronische Mängel des Staates hätten seinen Worten nach zu Zuständen in Griechenland geführt, die nicht akzeptabel seien. "Ich weiß, die Bürger sind gekränkt. Ich übernehme unseren Teil der Verantwortung", sagte Karamanlis weiter und versprach, weitere Reformen einzuführen.

Nach dem Tod eines 15-Jährigen durch eine Polizeikugel am 6. Dezember war in Griechenland eine beispiellose Ausschreitungs- und Protestwelle ausgebrochen. Zugleich richteten sich die Proteste aber auch gegen die weit verbreitete Korruption und Freunderlwirtschaft in Griechenland.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen