Hacker knacken US-Kampfjetprojekt

Angriff auf Pentagon

© EPA

Hacker knacken US-Kampfjetprojekt

Hackern ist es einem US-Zeitungsbericht zufolge gelungen, das teuerste Waffenprojekt in der Geschichte des Pentagon zu knacken. Wie das "Wall Street Journal" am Dienstag unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, kopierten Unbekannte Daten im Umfang von mehreren Terabyte aus den Rechnern des US-Verteidigungsministeriums, darunter auch Detailpläne des neuen Kampfflugzeugs F-35 Lightning II. Das Programm ist insgesamt 300 Milliarden Dollar (etwa 232 Milliarden Euro) schwer.

Hacker aus China?
Die Daten des Kampfjet-Plans seien auf geheimen Computern gewesen, die nicht mit dem Internet verbunden seien, berichtete die Zeitung. Sie zitierte ehemalige Regierungsvertreter, welche die Hacker in China vermuteten. Auch in das Luftverkehrskontrollsystem der US-Luftwaffe seien in den vergangenen Monaten Hacker eingedrungen, berichtete das "WSJ". Das Blatt zitierte einen ehemaligen Regierungsvertreter mit den Worten, die Übergriffe auf geheime US-Daten hätten in den vergangenen sechs Monaten stark zugenommen.

Nach einem Bericht des Pentagons habe das chinesische Militär seine Techniken in dieser Beziehung weiterentwickelt, schreibt das "WSJ". Anfang des Monats hatte China einen Bericht der Zeitung dementiert, wonach chinesische und russische Hacker versuchten, Viren in die Software von US-Energieversorgungssystemen einzuschleusen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen