Hillary Clinton spielt Streit mit Obama herunter

US-Vorwahlen

© AP

Hillary Clinton spielt Streit mit Obama herunter

"Wir sind in einem sehr hitzigen Wahlkampf, und da werden eben alle möglichen Dinge gesagt", erklärte die demokratische Präsidentschaftsbewerberin in einem Interview der Nachrichtenagentur AP.

Persönliche Angriffe nehmen zu
Der Wettstreit der beiden um die Nominierung als Präsidentschaftskandidat der Demokraten wird zunehmend von persönlichen Angriffen geprägt. Obama warf Clinton auch am Mittwoch vor, sie sei nicht glaubwürdig. Dem ging ein Radio-Werbespot von Clinton voraus, in dem Obama unterstellt wurde, er unterstütze Positionen der Republikaner. Obama reagierte mit einem eigenen Werbespot, in dem der Tenor lautete: "Hillary Clinton sagt alles, um gewählt zu werden."

Die New Yorker Senatorin verteidigte in dem Gespräch am Mittwoch zugleich das verstärkte Engagement ihres Mannes, Expräsident Bill Clinton, in ihrem Wahlkampf. Sie werde von vielen wunderbaren Menschen unterstützt, und einer davon sei ihr Ehemann, sagte die Politikerin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen