Im Gaza-Streifen herrscht plötzlich Ruhe

Waffenruhe hält

© APA/EPA

Im Gaza-Streifen herrscht plötzlich Ruhe

Nach 22 Tagen der militärischen Konfrontation haben Israel und die Hamas in der Nacht auf Montag die getrennt voneinander ausgerufene Waffenruhe eingehalten. Die israelische Armee setzt ihren Abzug aus dem Gazastreifen schrittweise fort, ist aber nach wie vor bereit, auf Angriffe radikaler Palästinenser zu reagieren.

Rückzug schreitet voran
Die israelischen Panzer wurden von mehreren Stellungen abgezogen, unter anderem bei Jabalya und Beit Lahiya. Auch die wichtigste Stellung bei Nezarim wurde geräumt, so dass erstmals seit dem Beginn des Krieges wieder eine Verbindung zwischen dem nördlichen und dem südlichen Teil des Gazastreifens bestand.

Bis zu Obamas Angelobung
Angeblich sollen die Truppen bis zur Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Barack Obama am Dienstag zurückgezogen sein, falls nichts Unvorhersehbares geschieht. Das soll den europäischen Spitzenpolitikern bei ihrem Besuch gesagt worden sein. Israel macht den Abzug aber davon abhängig, dass keine neuen palästinensischen Raketen abgeschossen werden und die Waffenruhe hält.

Haniyeh ortet Niederlage Israels
Der hochrangige Hamas-Politiker Ismail Haniyeh wertet Israels Offensive im Gazastreifen unterdessen als Niederlage. Das palästinensische Volk habe in Gaza einen "großen Sieg" über Israel errungen, findet Haniyeh, der Feind habe keines seiner Ziele erreicht. Vielleicht steht eine Versöhnung der rivalisierenden palästinensischen Gruppen an.

Die ägyptische Regierung hat für Donnerstag beide Seiten zu getrennten Gesprächen eingeladen, bei denen es um eine dauerhafte Waffenruhe gehen soll. Europa will sich jetzt dafür einsetzen, den Waffenschmuggel in den Gazastreifen zu unterbinden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen