In Südafrika gehen die Stimmzettel aus

Parlamentswahl

© AP

In Südafrika gehen die Stimmzettel aus

Überschattet von organisatorischen Schwächen der Wahlleitung haben Millionen Wähler am Mittwoch in Südafrika ihr neues Parlament gewählt. Die Abstimmung rund eineinhalb Jahrzehnte nach dem Ende der Apartheid war von unerwartet großem Wählerandrang geprägt, der zu kilometerlangen Warteschlangen und knappen Wahlzetteln führte.

Nachdruck
Die Wahllokale, die offiziell um 21.00 Uhr schlossen, sollten bis zur Stimmabgabe des letzten Wählers in den oft noch kilometerlangen Warteschlangen geöffnet bleiben. Das könne bis Donnerstag früh dauern, teilte die Wahlkommission mit. Die Kommission hatte kurzfristig zwar zwei Millionen Wahlzettel nachdrucken lassen, sie bis zum Abend aber noch nicht verteilt.

Zuma-Sieg gilt als sicher
Bei der für die Kap-Demokratie als richtungsweisend angesehenen Wahl stellten das Abschneiden der wichtigsten Oppositionsparteien DA sowie der Partei-Neugründung Volkskongress (COPE) den spannendsten Aspekt dar. Es wird entscheiden, ob der regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC) von Nelson Mandela weiter mit Zweidrittel-Mehrheit regieren wird. Ein Wahlsieg des aus Afrikas ältester Befreiungsbewegung hervorgegangenen ANC, der mit seinem Vorsitzenden Jacob Zuma als Präsidentschaftskandidaten antritt, galt aber als sicher.

Insgesamt waren bei der vierten demokratischen Wahl seit dem Ende der Apartheid 1994 rund 23 Millionen Südafrikaner aufgerufen, die Besetzung von Nationalversammlung und Regionalparlamenten zu bestimmen. Die Wahlkommission - die selbst eine Wahlbeteiligung von 80 Prozent erwartet hatte - sprach von einem weitgehend störungsfreien und friedlichen Ablauf, der regional jedoch von schlechtem Wetter und vereinzelten Zwischenfällen beeinträchtigt wurde

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen