Sonderthema:
Iran soll zukünftig die Welt leiten

Ahmadinejad

© AP Photo

Iran soll zukünftig die Welt leiten

Drei Wochen vor der Präsidentenwahl im Iran hat Amtsinhaber Mahmoud Ahmadinejad seine Anhänger auf eine Politik der nationalen Stärke eingeschworen. "Wir müssen einen Iran aufbauen, der bei der künftigen Leitung der Welt eine Rolle spielt", rief Ahmadinejad am Freitag bei einer Kundgebung für seine Wiederwahl in einem Stadion im Süden von Teheran tausenden jugendlichen Anhängern zu.

Gegen Westen
"Die iranische Nation wird nicht die Beherrschung von Unterdrückermächten akzeptieren", sagte Ahmadinejad mit Blick auf die westlichen Regierungen, die sich im UN-Sicherheitsrat für Sanktionsmaßnahmen gegen sein Land stark gemacht hatten.

Als "Held" gefeiert
Ahmadinejads Anhänger trugen Porträts des Präsidenten und iranische Flaggen. Die jungen Frauen waren in lange schwarze Gewänder gehüllt, ein Teil der jungen Männer trug lange Bärte. Der Präsident wurde von den Anhängern als "Held" gefeiert. Seit seiner Wahl im Jahr 2005 widersetzte sich Ahmadinejad den Aufforderungen der westlichen Staaten, sein Atomprogramm einzustellen. "Die Iraner ziehen den Tod der Ehrlosigkeit vor", riefen die Kundgebungsteilnehmer in Teheran.

Neben Ahmadinejad treten bei der Wahl am 12. Juni Ex-Regierungschef Mir-Hossein Moussavi, der frühere Parlamentspräsident Mehdi Karroubi und der ehemalige Kommandant der Revolutionsgarden, Mohsen Rezaie, an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen