Sonderthema:
Iran versucht die Welt zu täuschen Iran versucht die Welt zu täuschen

Raketentests

© AP

© AP

Iran versucht die Welt zu täuschen

Rätsel um die jüngsten iranischen Raketentests: Ein von den iranischen Revolutionsgarden stammendes weltweit verbreitetes Foto vom Waffentest am Mittwoch ist digital manipuliert worden, möglicherweise um das Versagen einer der Testraketen zu vertuschen. US- Medien zitierten am Freitag Experten mit den Worten, es handele sich um einen "amateurhaften" Täuschungsversuch.

Rakete zündete nicht
Auf dem Bild, das die Nachrichtenagentur AFP von der iranischen Agentur Sepah News erhalten hatte, waren vier aufsteigende Raketen zu sehen, davon eine genau an der Stelle, auf der das Originalfoto eine am Boden gebliebene Rakete in ihrer Rampe zeigt.

Der Nachrichtensender CNN berichtete, dass der der Iran diese Rakete vermutlich dann erst am Donnerstag testete. Geheimdiensterkenntnisse der USA deuteten auch darauf hin, dass der Iran entgegen eigener Darstellung am Donnerstag keine zweite komplette Serie von Langstreckenraketen getestet habe, sondern nur diese einzige Rakete erprobt habe.

Staubwolke digital eingefügt
Die Fälschung war unter anderem daran zu erkennen, dass unter der hinzumontierten Rakete eine Staubwolke digital eingefügt wurde, die praktisch identisch mit der Wolke unter einer anderen Rakete war. Ähnlich "amateurhaft" war der zusätzlichen Rakete ein kopierter Schweif angefügt worden.

Medienberichten zufolge bestätigte auch ein Vergleich mit einem im iranischen Fernsehen ausgestrahlten Video die Vermutung, dass eine Rakete digital hinzugefügt wurde. Auf dem Video sei eine identische Szene mit nur drei aufsteigenden Raketen zu sehen und mit einer vierten am Boden. Die Nachrichtenagentur AFP verbreitete am Donnerstag einen Hinweis, demzufolge das Foto "anscheinend digital verändert wurde". Zu diesem Zeitpunkt war es aber bereits auf diversen Nachrichten-Webseiten, in Zeitungen und im Fernsehen erschienen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen