Irlands Premier Cowen bleibt im Amt

Trotz Rücktrittsforderungen

© AP

Irlands Premier Cowen bleibt im Amt

Der irische Ministerpräsident Brian Cowen wird trotz zahlloser Rücktrittsforderungen weder als Regierungschef noch als Vorsitzender seiner Fianna-Fail-Partei abtreten. Das kündigte er am Sonntag bei einer spontan anberaumten Pressekonferenz in einem Hotel in Dublin an.

Staatshaushalt ordnen
Er wolle seine Aufgabe fortführen, alle Angelegenheiten des Staatshaushalts ordnen und danach eine Neuwahl anberaumen, sagte Cowen. In den Wahlkampf wolle er als Spitzenkandidat ziehen. Er kündigte aber auch an, am nächsten Dienstag parteiintern die Vertrauensfrage stellen zu wollen.

Cowen hatte in den vergangenen beiden Tagen mit vielen Parteimitgliedern Einzelgespräche geführt und dabei ausgelotet, wie groß sein Rückhalt noch ist. Viele Parteimitglieder sehen in Finanzminister Brian Lenihan oder Außenminister Micheal Martin den besseren Regierungschef.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen