Israel tauscht 20 Gefangene gg. Video

Gilad Shalit

© Reuters

Israel tauscht 20 Gefangene gg. Video

Im Zuge eines seit langem geplanten Gefangenenaustausches haben sich Israel und die im Gazastreifen herrschende Hamas-Organisation auf einen ersten konkreten Schritt geeinigt. Danach wird Israel 20 Palästinenserinnen aus israelischen Gefängnissen freilassen. Wie das Büro des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu weiter mitteilte, wird Israel im Gegenzug erstmals ein Video mit einem Lebenszeichen des im Juni 2006 in den Gazastreifen entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit erhalten.

Botschaft an Familie
Nach Angaben eines Sprechers der "Volkswiderstandskomitees" im Gazastreifen ist die Videobotschaft eine Minute lang. Sie soll am Freitag übergeben werden. Nach israelischen Medienberichten hat der deutsche Vermittler im Gefangenenaustausch das Video bereits gesehen. Die erste und zugleich letzte Audio-Botschaft von Shalit stammt vom Juni 2007. Israel hat darüber hinaus drei Briefe erhalten. Das letzte Lebenszeichen erhielt die Familie des Soldaten im Juni 2008.

Vermittlung
Die ägyptische Nachrichtenagentur MENA berichtete unter Berufung auf einen Regierungsbeamten, dass die Regierung in Kairo und der deutsche Vermittler gemeinsam dafür gesorgt hätten, dass diese Einigung zustande kommt.

1.000 Häftlinge
Die Hamas fordert für die Freilassung Schalits, dass im Gegenzug rund 1000 palästinensische Häftlinge aus israelischen Gefängnissen in die Freiheit entlassen werden. Eine Liste mit 450 Namen hat die Hamas selbst aufgestellt. Im Jänner 2007 hatte die Hamas erstmals ein Video über Shalit angeboten, falls Israel alle palästinensischen Frauen und Jugendlichen aus den Gefängnissen entlässt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen