Japans Währungsreserven auf Rekord-Stand

973 Mrd. Dollar

© REUTERS/Toru Hanai

Japans Währungsreserven auf Rekord-Stand

Der Anstieg der Goldpreise hat Japans Währungsreserven im Dezember vergangenen Jahres auf einen neuen Rekordstand anziehen lassen. Wie das Finanzministerium in Tokio am Donnerstag mitteilte, stiegen die Reserven zum Ende des Berichtsmonats im Vergleich zum Vormonat um 3,18 Mrd. Dollar auf 973,37 Mrd. Dollar (derzeit 663 Mrd. Euro). Damit erhöhten sich Japans Bestände an konvertiblen fremden Währungen, Gold und Sonderziehungsrechten des Internationalen Währungsfonds im nunmehr sechsten Monat in Folge.

In einem Monat eine Millarde zugelegt
Dazu hätten vor allem die steigenden Goldpreise beigetragen, hieß es. Japan verfügte zum Ende Dezember über Goldbestände im Wert von 20,58 Mrd. Dollar nach 19,28 Mrd. Dollar im Monat davor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen