Karten für Obamas Amtseinführung um 50.000 Dollar

Komplettpaket

© AP

Karten für Obamas Amtseinführung um 50.000 Dollar

Das Komitee zur Organisation der Amtsführung des designierten US-Präsidenten Barack Obama bietet ein Komplettpaket für die viertägigen Feierlichkeiten mit vier Eintrittskarten für insgesamt 50.000 Dollar an. Damit wird Obama sogar seinem Anspruch aus dem Wahlkampf gerecht, in Washington einen Wandel einzuleiten. Sein Vorgänger George W. Bush verlangte für dieses Paket 250.000 Dollar, dafür gab es dann aber auch einige Extras, wie zum Beispiel 20 Plätze bei einem Candlelight-Dinner und gleich zehn VIP-Karten für die Vereidigungszeremonie.

"Das Vier-Karten-Amtseinführungspaket kostet 50.000 Dollar", hieß es am Freitag in einer E-Mail des Finanzkomitees Obamas, das die Einzelheiten des Arrangements für die Amtseinführung bekanntgab. Das Geld soll vor allem dafür verwendet werden, die immensen Kosten für die Feiern zu decken. Zu dem Paket gehören ein Nightclub-Besuch am 17. Jänner und ein Brunch am nächsten Morgen, ein Konzertbesuch, ein Abendessen bei Kerzenlicht am 19. Jänner bei einem der Feste in Washington - vermutlich mit einem Kurzbesuch der Obamas. Am Tag der Amtseinführung am 20. Jänner gibt es dann noch Eintrittskarten für einen der zehn offiziellen Bälle und die Vereidigungszeremonie.

Spenderliste veröffentlicht
Obamas Finanzkomitee veröffentlichte zudem die Namen jener Spender, die mehr als 200 Dollar für Obamas Wahlkampf gespendet haben. Darunter sind Hollywood-Größen wie der Regisseur und Filmproduzent Robert Zemeckis und die Schauspieler Sharon Stone und Jamie Foxx, die jeweils die Höchstsumme von 50.000 Dollar spendeten. Der Financier George Soros und vier Familienangehörige spendeten zusammen 250.000 Dollar.

Wohnbauminister präsentiert
Obama hat einen weiteren Minister für seine Regierung vorgestellt. Wohnbauminister soll Shaun Donovan werden, der derzeitige Leiter der Wohnbaubehörde in New York, wie Obama in seiner wöchentlichen Radioansprache am Samstag mitteilte. Donovan arbeitete bereits in der Regierung von Bill Clinton und beaufsichtigte in seinem derzeitigen Amt ein 7,5 Milliarden Dollar (5,62 Mrd. Euro) teures Projekt, das für 500.000 Menschen in New York bezahlbaren Wohnraum schaffte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen