Al Gore attackiert eigenes Land

Klimagipfel

© EPA

Al Gore attackiert eigenes Land

Verbales Donnerwetter im sonnigen Tropenparadies Bali. Friedensnobelpreisträger Al Gore verglich am Donnerstag die schleppende Reaktion der Welt auf den Klimawandel mit der Haltung der Westmächte im Umgang mit Adolf Hitler.

Auch während der Nazi-Zeit hätten zu viele Leute zu lange geschwiegen, wetterte der frühere US-Vizepräsident in seiner dramatischen Rede. Als Juden verfolgt wurden, hätten sie sich gesagt, das betrifft mich nicht, und ähnlich sei es mit weiteren Minderheiten gegangen. Schließlich seien diese Leute jedoch selbst abgeholt worden.

Gore zitierte auch Winston Churchill, der 1938 nur Zögern und Zaudern gegenüber dem nationalsozialistischen Deutschland festgestellt habe.

Nichtstun
Zu viele Länder warteten einfach ab, und sein eigenes Land, die USA, seien das größte Hindernis vor einer Lösung, sagte Gore. In dem Zusammenhang nannte er die USA. „Ich bin kein amerikanischer Beamter, deshalb bin ich nicht an diplomatische Nettigkeiten gebunden“, sagte Gore. „Deshalb spreche ich die unbequeme Wahrheit aus: Mein eigenes Land, die USA, sind das größte Hindernis für einen Fortschritt auf Bali.“

Hoffnung
Er forderte die Staatengemeinschaft auf, keine Rücksicht auf die US-Regierung zu nehmen und den Klimaschutz rasch voranzutreiben. Bevor das geplante neue Klimaabkommen 2009 fertig sein solle, werde bereits eine neue Regierung im Amt sein.

Die Wissenschaft gebe der Welt nur zehn Jahre, die Klimawende zu schaffen. Der Kampf gegen den Klimawandel sei nicht eine politische Frage, sondern eine moralische. Die Delegierten quittierten Al Gores emotionale Rede mit stehenden Ovationen.

Entscheidende Phase
Die Minister haben am Abend mit ihren entscheidenden Verhandlungsrunden begonnen. In der Nacht auf Freitag (Ortszeit) war in Nusa Dua noch keine Lösung in Sicht. Bei einer Sitzung im engen Kreis von 40 Ministern zeigten die USA erstmals mit einem eigenen Vorschlag Flagge. Die EU und auch die Entwicklungsländer lehnten ihn aber ab, wie die Deutsche Presse-Agentur dpa aus EU-Delegationskreisen erfuhr.

Die USA wollen danach keine verbindlichen internationalen Ziele für eine Minderung klimaschädlicher Treibhausgase, sondern weitgehend freie Bahn für nationale Lösungen. Die EU legte später einen eigenen Vorschlag vor. Die Konferenz soll an diesem Freitag zu Ende gehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen