König Abdullah will panarabische Golan-Initiative

Jordanien

© EPA/JAMAL NASRALLAH

König Abdullah will panarabische Golan-Initiative

Der jordanische König Abdullah II. hat die arabischen Staaten zur Koordinierung ihrer Anstrengungen aufgerufen, um die Rückgabe der von Israel besetzten Golan-Höhen an Syrien zu erreichen. Der haschemitische Monarch äußerte sich nach einem Besuch des syrischen Außenministers Walid Muallem in Amman am Sonntagabend. Im Vordergrund der Gespräche stand nach amtlichen jordanischen Angaben die jüngste Nahost-Konferenz in Annapolis in den USA, an der auch Syrien teilgenommen hatte.

"Müssen Anstrengungen koordinieren"
"Die Araber müssen ihre Anstrengungen koordinieren, um einen gerechten Nahost-Frieden herbeizuführen, der zur Schaffung eines unabhängigen palästinensischen Staates und zur Beendigung der israelischen Okkupation arabischer Gebiete, darunter des Golan, führt", betonte der König wörtlich. Israel hatte die Golan-Höhen 1967 besetzt und 1981 ohne völkerrechtliche Wirksamkeit annektiert.

Schweiz vermittelte zwischen Israel und Syrien
Die Schweiz hatte nach Angaben von Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey zuletzt bei Geheimgesprächen zwischen Israel und Syrien vermittelt. Nach israelischen Presseberichten war es dabei um einen stufenweisen Rückzug Israels von den Golan-Höhen gegangen. Israel wirft Syrien unter anderem vor, die libanesische Schiiten-Organisation Hisbollah weiter aufzurüsten und radikale Palästinensergruppen zu unterstützen. Jordanien und Israel hatten 1994 einen Friedensvertrag geschlossen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen