Kuba hat Waffenproduktion vervierfacht

Aufrüstung

© EPA

Kuba hat Waffenproduktion vervierfacht

Kuba hat nach Informationen der Wochenzeitung "Trabajadores" in den vergangenen Jahren militärisch aufgerüstet, um besser gegen einen möglichen Einmarsch der USA gewappnet zu sein. Bestimmte Sparten der kubanischen Waffenindustrie hätten ihre Produktion seit 1998 vervierfacht, sagte der Leiters des kubanischen Militär-Industrie-Unternehmens (EMI), Oberst Arturo Torres, der Wochenzeitung vom Montag. Laut "Trabajadores" wurden Systeme der Zielerfassung und Zerstörung aufgerüstet, darunter Munition, Granaten, Landminen sowie Anti-Panzer-Raketen.

Vor 13 Monaten hatte der schwer erkrankte kubanische Staatschef Fidel Castro die Amtsgeschäfte vorübergehend an seinen Bruder Raúl Castro übergeben. Dieser hatte unlängst den Nachfolger von US-Präsident George W. Bush, der im kommenden Jahr gewählt wird, aufgefordert, die mehr als ein halbes Jahrhundert alte Feindschaft zwischen den USA und Kuba durch die Aufnahme eines Dialogs zu beenden. Washington erklärte hingegen, Gespräche seien erst möglich, wenn Kuba demokratisch werde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen