Leerer Akku - Bombe explodierte nicht

Libanon

© sxc

Leerer Akku - Bombe explodierte nicht

In einem Gebäude des libanesischen Inlandsgeheimdienstes in Beirut ist am Freitag eine Paketbombe entdeckt worden. Die Bombe ist offensichtlich nicht detoniert, weil der Akku des Handys, das als Auslöser dienen sollte, leer war. Der Sprengsatz ist im Direktorat der Allgemeinen Sicherheit in einem Paket mit einer ausländischen Adresse versteckt gewesen.

In den vergangenen Jahren wurde das arabische Land von zahlreichen Sprengstoffanschlägen erschüttert, die sich größtenteils gegen Politiker und Journalisten gerichtet hatten, die dem Nachbarland Syrien kritisch gegenüberstehen. Der Inlandsgeheimdienst Allgemeine Sicherheit galt zur Zeit der syrischen Militärpräsenz im Libanon als Syrien-freundlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen