Lieberman als

Lateinamerika-Reise

Lieberman als "Faschist" beschimpft

Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman ist vor einem Besuch in Brasilien von einem hochrangigen brasilianischen Politiker als "Faschist und Rassist" bezeichnet worden. "Lieberman ist ein Faschist und ein Rassist", sagte der Außenpolitiker der regierenden Arbeiterpartei (PT), Valter Pomar, der israelischen Zeitung "Haaretz" (Dienstag-Aausgabe). Er kündigte Protestkundgebungen linker Organisationen gegen den Rechtsaußen-Politiker in Brasilien an.

Empfang
Ein Sprecher des Außenministeriums in Brasilia sagte der Zeitung, dass Pomar nicht die Position der brasilianischen Regierung vertrete. Lieberman sollte am Dienstag von Brasiliens Staatschef Luiz Inacio Lula da Silva empfangen werden. Das Land ist die erste Station auf einer zehntägigen Reise nach Lateinamerika.

Lateinamerika-Reise
Lieberman will nach Angaben aus Regierungskreisen in Jerusalem vor allem dem iranischen Einfluss in der Region entgegentreten. Insbesondere Venezuela unterhält eine enge Allianz mit dem Iran. Lieberman wird jedoch nur Brasilien, Argentinien, Peru und Kolumbien besuchen. Der Chef der ultra-nationalistischen Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) eckt regelmäßig mit extremistischen Positionen zum Nahost-Konflikt an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen