Sonderthema:
Lockerbie-Attentäter im Krankenhaus

Liegt im Sterben

© AP

Lockerbie-Attentäter im Krankenhaus

Einen Tag vor den libyschen Revolutionsfeiern und eineinhalb Wochen nach seiner Freilassung in Großbritannien ist der schwer krebskranke Lockerbie-Attentäter nach Angaben der libyschen Behörden ins Krankenhaus gebracht worden. Abdel Basset al-Megrahi liege im Sterben, erklärte das Außenministerium am Montag in Tripolis. Auf Bildern des britischen Senders Channel 4 war am Sonntagabend zu sehen, wie Megrahi in einer Klinik mit einer Sauerstoffmaske beatmet wurde.

Freilassung
Der schottische Justizminister Kenny MacAskill hatte die vorzeitige Freilassung des unheilbar kranken verurteilten Attentäters mit humanitären Erwägungen begründet. Bei dem Bombenanschlag auf eine PanAm-Maschine über der schottischen Ortschaft Lockerbie im Dezember 1988 waren 270 Menschen ums Leben gekommen.

Rampenlicht
Saif al-Islam, der Sohn von Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi, hatte in einem Interview mit der in Glasgow erscheinenden Zeitung "The Herald" erklärt, dem Lockerbie-Attentäter sei keine Rolle bei den Jubelfeiern zum 40. Jahrestag der Revolution am morgigen Dienstag zugedacht. Nach dem begeisterten Empfang für Megrahi, der sich immer für schuldlos erklärt hat, in seiner Heimat war in Großbritannien befürchtet worden, dass Gaddafi den Attentäter bei den Revolutionsfeiern ins Rampenlicht rücken könnte.

Gaddafi hatte am 1. September 1969 mit einer Gruppe junger Offiziere gegen den greisen König Idris I. geputscht und die Abschaffung der Senussi-Monarchie proklamiert. Der Empfang Megrahis in Tripolis, wo ihn zahlreiche Menschen jubelnd begrüßten, hatte bei den Hinterbliebenen der Opfer und den Regierungen der USA und Großbritanniens Entsetzen ausgelöst.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen